Automobile Motorräder Garten Industrie   




Home
Aktuelles
Wir über uns
Kontakt


 

Montag, 08. November 2010
Neue Modelle auf der EICMA in Mailand

Honda zeigt auf der Messe EICMA in Mailand (02. - 07.11.2010) sein komplettes Motorradprogramm für 2011.


Besonders im Rampenlicht stehen dabei die fünf Neumodelle Crossrunner, CBR600F, CBR250R, CBR125R und SW-T600. Modellgepflegt wurden CB1000R und Hornet 600 sowie der Roller SH300i. Begleitende Aktivitäten in Deutschland, um dem Markt Impulse zu verleihen und neue und junge Zielgruppen anzusprechen, werden fortgesetzt.

Es gibt viel zu sehen auf der EICMA in Mailand. Honda zeigt den Besuchern und der Weltöffentlichkeit auf dieser wichtigen internationalen Motorradmesse die Modellpalette für die Saison 2011 mit allen neuen sowie überarbeiteten Modellen. Honda ist bestrebt, am Markt neue Zeichen und belebende Impulse zu setzen. Dies gilt insbesondere auch für Deutschland. Aktionen wie „Fahren ohne Führerschein“, „1000 Euro Führerscheinzuschuss“, „Fun & Safety“-Trainings für Einsteiger und Wiedereinsteiger oder die Internetseite „www.bikeschein.de“ sollen auch in Zukunft fortgeführt werden, um jüngere Leute für motorisierte Zweiräder zu begeistern sowie den Zugang zu erleichtern.

Viele der in Mailand präsentierten Modelle flankieren diese Aktivitäten zielsicher: Motorräder voller jugendlicher Dynamik und mit ansprechend sportlichem Design, die auch preislich attraktiv kalkuliert sein werden. Im Mittelpunkt des Interesses stehen deshalb gleich drei neue Modelle der sportlichen CBR-Reihe. Für Einsteiger, 125er Aufsteiger sowie Fahrer und Fahrerinnen mit zierlicher Statur ist die neue CBR250R mit Hightech-Einzylindermotor, modernem Fahrwerk und überaus attraktivem Design geradezu prädestiniert. Der von Grund auf neu konstruierte wassergekühlte Motor mit DOHC-Vierventil-Technik leistet 26 PS, läuft dank Ausgleichswelle sehr laufruhig und ist mit innovativen Techniken besonders reibungsarm konstruiert, um in punkto Benzinverbrauch genügsam glänzen zu können. Das moderne Brückenchassis ziert eine Pro-Link-Hinterradaufhängung.

Weltweit erstmals in der 250er Klasse ist ein bedienungsfreundliches Combined ABS-Bremssystem verbaut, in Deutschland sogar serienmäßig. Die vollverkleidete Maschine zeichnet ein topmodernes Design aus, ein knackiger Auspuff unterstreicht die Linienführung. Als Leichtgewicht mit erwachsener Ausstrahlung lockt die CBR250R mit sportlichem Fahrfeeling, spielerischem Handling sowie extraleichter Bedienung.Optisch auf der gleichen, sehr erwachsen wirkenden Linie fährt die neue CBR125R. Das Leichtkraftrad, das Führerschein A1-Inhabern zwischen 16 und 18 Jahren mitten ins Herz fahren dürfte, löst den beliebten Vorgänger gleicher Modellbezeichnung ab – mit komplett neuem Design von Verkleidung und Bodywork, neuem Cockpit, überarbeitetem Chassis, neuem Auspuff, modifizierter Einspritz-Elektronik sowie breiteren Reifen auf neuen Felgen. Der sportliche Achtelliter-Renner mit erwachsener Anmutung hat zweifelsohne das Zeug dazu, die Rolle als neuer Publikumsliebling bei den Youngster-Kunden zu übernehmen.

Vielen Motorradfreunden wird die Typbezeichnung CBR600F bekannt vorkommen; der Mittelklasse-Alleskönner erfreute sich von 1987 bis 2006 großer Beliebtheit. Für das Jahr 2011 kehrt Honda mit der neuen CBR600F zu den ursprünglichen CBR-Wurzeln zurück. Diese Neuheit basiert auf der erfolgreichen Hornet 600. Die Kombination aus lebendigem, 102 PS starkem Vierzylinder, modernem Aluminiumchassis mit einer neuen, sportlich aggressiven Vollverkleidung zaubert einen Allroundsportler, der den Spagat zwischen Sport und Alltag beherrscht. Diese CBR600F deckt wieder das ganze Einsatzspektrum sportlicher Straßenfahrer ab. Die F-Version ist nach der CBR600RR der zweite 600er Supersportler von Honda mit Combined ABS an Board, jetzt sogar serienmäßig.

Ganz sicher im Blitzlichtgewitter wird der brandneue Honda Crossrunner stehen, der die besten Aspekte zweier unterschiedlicher Kategorien vereint. Kombiniert werden die praktische Vielseitigkeit und Dynamik eines Performance-Naked-Bikes mit der entspannt aufrechten Sitzposition und dem robusten Auftritt eines Adventure-Bikes. Die Kreation verquickt einen vollkommen neuen optischen Auftritt mit Fahrspaß und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, speziell auch im Zweipersonenbetrieb. Der aus der VFR800 bekannte V4-Motor mit VTEC-Ventiltrieb wurde dafür sorgfältig auf geschmeidigen Durchzug, sanften Leistungseinsatz und breit nutzbares Drehzahlband abgestimmt. Der 102 PS starke Crossrunner ist kraftvoll, laufruhig, lässig und charakterstark und macht es dank perfekt ausbalanciertem Aluminiumchassis mitsamt Einarmschwinge leicht, eine harmonisch flüssige Fahrweise zu genießen, die dem Fahrer ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Der neue Großroller SW-T600, der dem SW-T400 als Schwestermodell an die Seite gestellt wird, bietet noch mehr Luxus und Prestige in einem Rollersegment, in dem das Beste gerade gut genug ist. Kaufinteressenten werden umgarnt mit elegantem Design, souveräner Motorisierung und praxisgerechten Features – jede Menge Stauraum, umfangreiches Cockpit, Fünfsterne-Sitzkomfort sowie vorbildlicher Bedienungsfreundlichkeit. Das 50 PS starke Antriebsherz des SW-T600, ein Parallel-Twin, setzt dem luxuriösen Fahrspaß die Krone auf. Kraftentfaltung, Durchzugskraft und Elastizität machen jede Fahrt zum Vergnügen. Mechanische Laufruhe wird durch zwei Ausgleichswellen gewährleistet, Kupplung und Getriebe funktionieren automatisch, ein Riemenantrieb sorgt für geschmeidige Kraftübertragung zum Hinterrad.

Behutsame Modellpflege für den 2011er Jahrgang erfolgte an zwei Streetfighter-Modellen. Die 125 PS starke CB1000R schmückt künftig einkonifizierter, gold eloxierter Aluminium-Lenker sowie eine überarbeitete Lampenmaske mit einer Positionsleuchte aus sieben LED-Einheiten. Eine neue Tricolor-Farbvariante unterstreicht den sportlichen Look in Kombination mit goldenen Felgen und gold eloxierter Upside-Down-Gabel. Bei der Hornet 600 erhielt die Lampenmaske ein Facelift; Scheinwerfer und eine neue Instrumenteneinheit mit Digitaltachometer finden nun gemeinsam darin Platz. Die Heckpartie des durchgestylten Vierzylinderbikes wurde deutlich schlanker. Neue, attraktive Farben betonen dazu vorteilhaft den sportlichen Look des Streetfighter, der mit 102 PS eine sehr dynamische Gangart ermöglicht.

Auch der Roller SH300i des Modelljahrgangs 2011 präsentiert sich in neuem Bodywork. Dazu werten schwungvoll gestylte Aluminiumfelgen sowie eine gestufte Sitzbank mit edlem Lederbezug die Optik auf. Der 27 PS starke Einzylindermotor erhielt eine neue Steuerelektronik sowie einen neuen Dual-Core-Katalysator, um die Verbrennung zu optimieren. So konnten Ansprechverhalten und Umweltfreundlichkeit verbessert und der Benzinverbrauch verringert werden. Unter der neuen Karosse präsentiert sich der SH300i ebenfalls modifiziert. Versteifter Rahmen, optimiert abgestimmte Federelemente und ein neuer Radialgürtel-Hinterreifen von Metzeler tragen dazu bei, Handling sowie Fahrstabilität nochmals zu verbessern – und den makellosen Ruf des SH300i in seiner Klasse weiter zu zementieren. Zusätzlich gewährt Honda einen Ausblick in die Zukunft der Zweiräder. Eine hochinteressante Crosstourer-Studie mit 1200er V4-Motor, die die konzeptionellen Vorteile dieser Motorkonfiguration eindrucksvoll unter Beweis stellt, sowie ein Mid-Class-Konzept, das viel Raum für Interpretationen lässt, sind auf der Messe zu bestaunen.


 Zurück

 
Autohaus Holthöfer    Wiebelsheidestraße 50    59757 Arnsberg    Tel.: (0 29 32) 4535   Fax.: (0 29 32) 3 76 14
Home    Seite drucken    Seite weiterempfehlen    Zu Favoriten hinzufügen    Impressum